Proposition

Drucken

52. INTERNATIONALER ANTONIN-DVORAKGESANGSWETTBEWERB
Karlovy Vary * 3.–10. 11. 2017

 


A. GRUNDBESTIMMUNGEN

1. Der internationale Antonin-Dvorak-Gesangswettbewerb (im Folgenden nur IADGW) ist internationaler Interpretationswettbewerb junger Sänger und Sängerinnen, der vom Internationalen Antonin Dvoraks Gesangszentrum, o. p. s. (im Folgenden nur IADGZ) kundgemacht wird.

2. Direktor des IADGZ, o. p. s. Herr Alois Ježek ist zugleich Direktor des Wettbewerbes.
    Ausführungsorgan ist Sekretariat mit dem Sitz an der Adresse:
    Mezinárodní pěvecké centrum Antonína Dvořáka
    Šmeralova 40, CZ 360 05 Karlovy Vary, Tschechien
    tel. +420 353 447 045, e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

3. Im Jahre 2017 ist der Wettbewerb in diesen Kategorien verkündet:

OPERNHOFFNUNGEN – Frauen und Männer nur aus Tschechien und aus der Slowakei im Alter v. 16 – 20 Jahre
Wettbewerb von 2 Runden, es läuft an einem Tag
JUNIOR - Frauen und Männer bis 24 Jahre, inklusive
Wettbewerb von 3 Runden, die Finalrunde mit Orchester
OPER - Frauen und Männer bis 35 Jahre, inklusive
Wettbewerb von 3 Runden, die Finalrunde mit Orchester
LIED - Frauen und Männer bis 35 Jahre, inklusive
Wettbewerb von 2 Runden, es läuft an einem Tag

Die gegebene Altersgrenze darf der Teilnehmer im Jahre des Wettbewerbes nicht
überschreiten.

Die Teilnehmer des Wettbewerbes können in einem oder maximal in zwei
Wettbewerben teilnehmen - in Kombinationen:

OPERNHOFFNUNGEN + LIED, OPERNHOFFNUNGEN + JUNIOR, JUNIOR + LIED oder OPER + LIED

Der Wettbewerb im Jahre 2017 wird nicht für Fach Kontratenor geöffnet.

 

 

B. JURY

  1. Der Wettbewerb hat zwei Fachjurys: selbständige Jury für die Kategorie OPERNHOFFNUNGEN und selbstständige Jury für andere Kategorien.
  2. Beide Jurys werden vom Direktor des IADGZ, o. p. s., aufgrund der Konsultationen ernannt.
  3. Die Entscheidung der Jurys sind endgültig. Alle Verhandlungen der Jury sind vertraulich und nicht öffentlich.
  4. Die Fachjurys sowie die Organisatoren des Wettbewerbes berichten nicht über die Gründe der Entscheidungen und tun sie auch nicht sie an die Teilnehmer mitzuteilen.
  5. Streitfragen hinsichtlich der Auslegung der Wettbewerbsordnung werden durch Wettbewerbsdirektor gelöst.

 

C. WETTBEWERBSORDNUNG

  1. Vor dem Wettbewerbsbeginn weißt sich der Teilnehmer seiner Identität einschließlich der Altersangabe aus.
  2. Nicht anmelden können sich Träger der ersten Preise in Kategorie, in der sie in vergangenen Jahren gesiegt haben.
  3. Reihenfolge und Auftritte der Wettbewerbsteilnehmer werden durch Verlosung bestimmt.
  4. Der Wettbewerbsteilnehmer absolviert seinen Wettbewerbsauftritt im Gesellschaftsanzug.
  5. Auswendiges Singen ist Bedingung (inklusive der Barockarie).
  6. Weitere Bedingung ist auch die Interpretation in der originalen Sprachversion.
  7. Antonin Dvoraks Lieder müssen nur in Tschechisch vorgetragen werden sein.
  8. Reihenfolge der Werke beim Wettbewerbsauftritt bestimmt der Teilnehmer selbst.
  9. Bei den Kategorien JUNIOR, OPER und LIED qualifiziert sich in jedem Bereich meistens eine Hälfte der Teilnehmer der vorgegangenen Runde.
  10. Laureaten und Preisträger der Kateg. JUNIOR und OPER treten am Abschluβkonzert mit Orchester am Freitag den 10.11.2017 auf.
  11. Die Preisträger sind, falls sie vom Wettbewerbsveranstalter aufgefordert werden, innerhalb von 3 Jahren seit dem Wettbewerbsabschluβ für das IADGZ, o. p. s., einen Auftritt für symbolisches Honorar, mit Deckung der Reisekosten, Unterkunft und Diäten, zu absolvieren, verpflichtet.


Sonderbestimmungen der Wettbewerbsordnung:

  1. Im Ausnahmsfall können die Jurys den Kandidaten Wettbewerbsauftritt in der I. Runde unterbrechen. Diese Beendigung betrifft nur eine Wettbewerbsaufgabe der I. Runde.
  2. Wettbewerbsdirektor und Jurys dürfen, spätestens ein Tag vorher, über die Aussetzung – höchstens einer Wettbewerbsverpflichtung der I. und II. Runde aller Wettbewerbe, entscheiden.
  3. Im Falle einer groβen Zahl der Anmeldungen in der Kategorie OPERNHOFFNUNGEN wird dieser Wettbewerb nur auf eine Runde begrenzt. Mit der Unterschrift der Anmeldung bestätigt der Wettbewerbsteilnehmer seine Zustimmung und Einhalten der Wettbewerbsordnung und Wettbewerbsbedingungen im gegebenen Jahr.

 


D. PREISE DES INTERNATIONALEN ANTONIN DVORAKS WETTBEWERBES

Aufgrund der Punktresultate entscheidet die Jury über Platzierung und Preis- und Diplomverteilung. Die Jury hat Recht die Preise entweder zusammenfassen oder verteilen, mit der Ausnahme vom 1. Preis, der nicht teilbar ist. Bei Juryentscheidung über Preisteilung zwischen zwei oder drei Sänger kann man, den für diesen Preis bestimmten Betrag, den finanziellen Möglichkeiten des Veranstalters nach, teilen. Die
Jury ist nicht verpflichtet Platzierung anzuerkennen oder Preis zu verleihen, sofern die Leistung das erwartete Niveau nicht erreicht hat.


OPERNHOFFNUNGEN Frauen
1. Preis 5.000 CZK – Preis von Magdaléna Blahušiaková
2. Preis 3.000 CZK – Preis von Regina Szimyková
3. Preis 1.500 CZK – Preis von Dr. Václav Němec und von Doz. Lidmila Němcová


OPERNHOFFNUNGEN Männer
1. Preis 5.000 CZK – Preis von Magdaléna Hájossyová
2. Preis 3.000 CZK
3. Preis 1.500 CZK – Preis von Dr. Václav Němec und von Doz. Lidmila Němcová


LIED in absoluter Reihenfolge der Frauen und Männer
1. Preis 20.000 CZK
2. Preis 10.000 CZK
3. Preis 5.000 CZK – Preis der Stiftung des Tschechischen Musikfonds


JUNIOR Frauen
1. Preis 20.000 CZK – Preis von der MIRO-GALERIE
2. Preis 10.000 CZK
3. Preis 5.000 CZK – Preis von Markéta Wernerová


JUNIOR Männer
1. Preis 20.000 CZK
2. Preis 10.000 CZK
3. Preis 5.000 CZK – Preis von Antonín Dvořák Stiftungsfonds für junge Musiker


OPER Frauen
1. Preis 25.000 CZK
2. Preis 15.000 CZK
3. Preis 7.000 CZK – Preis v. Kreis der Musikfreunde des Dvořáks kreises Kralupy
n.Vltavou
Ein der Hauptpreise der Operkategorie Frauen wird von der Kunstagentur Karolina
Hromádková gewidmet.


OPER Männer
1. Preis 25.000 CZK – Preis von GATTINO PRODUCTIONS Gmbh
2. Preis 15.000 CZK – Preis von GATTINO PRODUCTIONS Gmbh
3. Preis 7.000 CZK – Preis von GATTINO PRODUCTIONS Gmbh


Preise über 10.000 CZK werden nach dem Gesetz versteuert in der Höhe von 15 %.


SONDERPREISE AUSGESCHRIEBEN FÜR DAS JAHR 2017
Preise der Opernbühnen der Tschechischen und Slowakischen Republiken sind bei Übergabe vom Verleiher als Gastspiele oder Einstudierung einer Opernrolle in folgenden zwei Saisons definiert. Im Jahre 2017 werden folgende Preise verliehen:

• Preis des Nationaltheaters in Prag
• Preis der Oper des Nationaltheaters in Prag
• Preis des Nationaltheaters Brno
• Preis des Slowakischen Nationaltheaters in Bratislava
24 | www.singingcompetition.eu
• Preis des Moravskoslezské Nationaltheaters in Ostrava
• Preis des J. K. Tyls Theater in Pilsen
• Preis des Schlesichen Theaters Opava
• Preis des Tschechisch. Rundfunks Vltava u. Symphonieorchester des Tschechischen Rundfunks
• Preis des internationalen Musikfestivals Prager Frühling
• Preis der Bohuslav-Martinů-Stiftung
• Preis des Direktors des Tschechischen Rundfunks Pilsen PhDr. Zdeněk Levý
• Jarmila Novotná-Preis
• Vilém Zítek-Preis
• Preis der Antonin Dvoraks Gesellschaft Prag
• Antonín Dvorak-Preis
• Gustav Mahler-Preis
• Preis des Karlsbader Symphonieorchesters
• Preis der Frau Hauptmann des Karlsbader Kreises Mgr. Jana Vildumetzová
• Beno Blachut-Preis
• Josef Hercl-Preis
• Milan Bürger-Preis
• Carangelo Belcanto Academy Preis
• Preis des Stimmzentrums, o. p. s. Praha
• Preis für die beste Interpretation einer Mozarts Arie gewidmet vom Herrn Georg Fischer
• Jan Lucembursky-Preis gewidmet vom Herrn Geoffrey Piper aus Luxemburg
• Preis von Frau Magdaléna Hájossyová
• Preis des Dirigenten František Drs
• Olga Pánková-Preis
• Preis des Grandhotels Ambassador – Narodni dum
• Preis des Direktors der Bohemia Spa Gesellschaft, A. G.
• Preis der Zuschauerjury

Die Sonderinterpretationspreise werden ohne Teilnahme der Vermittlungsagentur der Sänger realisiert.

 


E. ZEITPLAN DES WETTBEWERBES

Freitag den 3. 11. 2017 | ELISABETHBAD | 9:00 – 16:30
Prologue des Wettbewerbes – I. u. II. Runde des Wettbewerbes OPERNHOFFNUNGEN

 

Freitag den 3. 11. 2017 | Hotel KRIVAN | 20:00
Eröffnung des 52. IADGW und Verlosung der Kategorien JUNIOR und OPER
Verlautbarung der Ergebnisse des Wettbewerbes OPERNHOFFNUNGEN

 

Samstag den 4. 11. 2017 | ELISABETHBAD | 9:30 – 18:30
I.Runde der Kategorie JUNIOR


Sonntag den 5. 11. 2017 | ELISABETHBAD | 9:30 – 18:30
I.Runde der Kategorie OPER


Montag den 6. 11. 2017 | ELISABETHBAD | 13:00 – 18:30
II. Runde der Kategorie JUNIOR


Dienstag den 7. 11. 2017 | ELISABETHBAD | 13:00 – 18:30
II. Runde der Kategorie OPER


Mittwoch den 8. 11. 2017 | ELISABETHBAD
I.Runde der LIED-Kategorie | 9:30 – 13:30
II.Runde der LIED-Kategorie | 15:30 – 18:30


Donnerstag den 9. 11. 2017 | Karlsbader Stadttheater | 15:00 – 18:00
Finalrunden der Kategorien JUNIOR und OPER
Karlsbader Sinfonieorchester leitet Frantisek Drs


Donnerstag den 9. 11. 2017 | Hotel KRIVAN | 21:00
Festliche Verlautbarung der Ergebnisse


Freitag den 10. 11. 2017 | Karlsbader Stadttheater | 19:30
Festliches Abschluβkonzert der Sieger und Laureaten des Wettbewerbes mit Orchester und Preisverleihung,

Karlsbader Sinfonieorchester leitet Frantisek Drs.

 

Änderungen in Zeitplanung (Anfang und Schluβ) der einzelnen Wettbewerbsrunden vorbehalten!

 

 

F. WETTBEWERBSANMELDUNG


Wettbewerbsbewerber schicken die Anmeldung spätestens bis zum 12. 10. 2017

per e-mail an die Adresse des Sekretariates - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Wettbewerbsbewerber, Korrepetitoren und Begleitung, die aus Ländern mit Visapflicht ankommen,

schicken die Anmeldung spätestens bis zum 15. 9. 2017 mit Kopie des Passports.


In der Anmeldung ist notwendig – lesbar in Latein Druckschrift – das gewählte Repertoire, der Bedingungen nach, für alle Wettbewerbsrunden mit Zeitdauer der Auftritte in Minuten anzuführen.
Mit Unterschrift der Anmeldung bestätigen Sie Ihre Zustimmung und Berücksichtigung der Bedingungen des Wettbewerbes.

 


G. EINSCHREIBEGEBÜHR


Wettbewerbsbewerber bezahlen Einschreibegebühr.
LIED: 150 €
JUNIOR: 250 €
OPER: 320 €


Falls die Teilnehmer zwei Kategorien absolvieren, leistet der Veranstalter für Kategorie
LIED Preisermäßigung.
JUNIOR + LIED: 325 €
OPER + LIED: 395 €


Der Teilnehmer ist verpflichtet den ganzen Einschreibegebühr oder wenigstens einen Vorschuβ für den Einschreibegebühr spätestens bis zum 12. 10. 2017 zu begleichen. Es ist notwendig den Vorschuβ in voller Höhe (ohne Hinsicht zu Bankgebühren) zu bezahlen.
Vorschuβ für Einschreibegebühr für alle Kategorien beträgt: 100 EUR
Im Falle einer Nichtteilnahme des angemeldeten Kandidaten verfällt Anzahlung des Vorschusses zugunsten des Veranstalters.


!!! WICHTIGER HINWEIS !!!
Teilnahme und Registrierung werden nur den Teilnehmern bestätigt, deren Kopien des Anzahlungsdokumentes bis zum 12. 10. 2017 an die e-mail oder Post-Adresse eintreffen:
Mezinárodní pěvecké centrum Antonína Dvořáka, o.p.s.
Internationales Antonin Dvoraks Gesangszentrum
Šmeralova 40
CZ-360 05 Karlovy Vary, Tschechien e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">
Bankverbindung:
UniCreditBank Czech Republic Karlovy Vary, Zeyerova Str. 360 01 Karlovy Vary
Kontonr. 5149130009 / 2700
IBAN CZ7227000000005149130009
SWIFT (BIC): BACX CZ PP


Bei der Geldanweisung geben Sie bitte den vollen Namen des Empfängers an:
Mezinarodni pevecke centrum Antonina Dvoraka


Bei der elektronischen Überweisung schreiben Sie, bitte, den Namen vom Zahler, als Variable Symbol können Sie Ihre Reisepass Nr. angeben.

 


H. UNTERKUNFT


Teilnehmer der Kateg. JUNIOR und OPER bezahlen die Unterkunft für Dauer der I. Runde selbst. Wettbewerbssekretariat reserviert Hotelunterkunft zusammen mit einem anderen Wettbewerbsteilnehmer in einem Doppelzimmer ohne Frühstück für die I. Runde für 350 CZK pro Person/Nacht. Diesen Betrag begleicht man bei der Präsenz. Sollten die Wettbewerbsteilnehmer Unterkunft in einem Einzelzimmer verlangen (im
Falle einer freien Hotelkapazität) zahlen sie bei der Registrierung bei der Sekretärin des Wettbewerbes einen Zusatzbetrag von CZK 350 für jede Nacht (ohne Rücksicht auf Fortschritt im Wettbewerb).
Veranstalter bezahlt Unterkunft den Teilnehmern ,die in die II. Runde der Kategorien JUNIOR und OPER fortgeschritten sind und zwar noch eine Nacht nach ihrem letzten Wettbewerbsauftritt, auβer der Zuzahlung für das Einbettzimmer (CZK 350 für jede Nacht).
Den Teilnehmern, die in Finalrunde der Wettbewerben JUNIOR und OPER fortgeschritten sind, begleicht der Veranstalter Unterkunft ohne Frühstück bis zum Ende des Wettbewerbes d. h. bis zum Samstag den 11.11.2017 vormittags.
Falls der Wettbewerbsteilnehmer Unterkunft außer der Wettbewerbstermine verlangt
(z. B. er kommt früher an oder reist später ab), wird ihm (auf Kosten des Teilnehmers) der Veranstalter Unterkunft für einen symbolischen Preis von 350 CZK jede Person / Nacht in einem Doppelzimmer ohne Frühstück sicherstellen. Im Falle einer selbstständiger Unterkunft (nach freier Hotelkapazität) bezahlt man CZK 700/Nacht ohne Frühstück pro Nacht.

 

Die Teilnehmer der LIED- Kategorie bezahlen die Unterkunft in der Zeit der I. Runde selbst. Der Veranstalter bezahlt Unterkunft allen Teilnehmern in Kategorie LIED nach Ende des Wettbewerbes in LIED, vom Mittwoch den 8.11.2017 bis Donnerstag den 9.11.2017. Die Wettbewerber, die den 1. – 3. Platz in LIED gewinnen, bekommen bezahlte Unterkunft vom Tag des Wettbewerbes in LIED bis zum Schluβ des ganzen
Wettbewerbes, d.h. bis Samstag den 11.11.2017 vormittags. Sollten die Teilnehmer Unterkunft in einem Einzelzimmer verlangen, zahlen sie für jede Nacht Zuschlag von CZK 350 (ohne Rücksicht auf Fortschritt im Wettbewerb). Falls der Wettbewerbsteilnehmer Unterkunft außer der Wettbewerbstermine verlangt  (z. B. er kommt früher an oder reist später ab), wird ihm (auf Kosten des Teilnehmers)
der Veranstalter Unterkunft für einen symbolischen Preis von 350 CZK je Person / Nacht in einem Doppelzimmer ohne Frühstück sicherstellen. Im Falle einer selbstständiger Unterkunft (nach freier Hotelkapazität) bezahlt man CZK 800/Nacht ohne Frühstück pro Nacht.

 

Die Unterkunft für Korrepetitoren, passive Teilnehmer und Begleitung wird nicht bezahlt. Das IADGW Sekretariat kann jedoch Unterkunft für 500 CZK ohne Frühstück auf Bestellung sicherstellen. Die passiven Teilnehmer, Begleitung, die ein Einzelzimmer verlangen, bezahlen CZK 800 / Nacht ohne Frühstück (nach freier Hotelkapazität).


Büffetfrühstück im Hotel können die Teilnehmer für die ganze Zeit ihres Aufenthaltes bei der Rezeption des Hotels Kriváň (vorausgesetzter Preis von CZK 50 je Frühstück) kaufen.

 

 

CH. KLAVIERBEGLEITUNG

  • Die Schulen schicken ihre Korrepetitoren auf eigene Kosten.
  • Falls der Wettbewerbsteilnehmer keinen eigenen Korrepetitoren hat, erwähnt er diese Tatsache in der Anmeldung.
  • Im Falle, dass der Teilnehmer nur in die LIED-Kategorie angemeldet ist und verlangt einen Korrepetitoren, bezahlt er einen Pauschalgebühr von CZK 350 für die Korrepetition. Diese Wettbewerbsteilnehmer schicken zugleich mit der ausgefüllten
    Anmeldung noch Kopien von untraditionellen Notenrepertoire (besonders Werke in Kompositionsstil des 20. und 21. Jhd.) von ihren Wettbewerbsrepertoire, damit ihr zugeteilter Korrepetitor sich mit ihren Kompositionen vorher bekanntmachen kann.
  • Der Veranstalter stellt den Interessenten aus der Kateg. JUNIOR und OPER Klavierbegleitung für Teilbegleichung der Kosten in Pauschalsumme in Höhe von 600 CZK sicher. Diese Teilnehmer werden zugleich zur Anmeldung Kopien des untraditionellen Notenrepertoires (besonders Werke in Kompositionsstil des 20. und 21. Jhd.) für ihr Wettbewerbsrepertoire beilegen, damit sich der zugeteilte Korrepetitor mit den Werken vorher bekanntmachen kann. Im Falle, dass der Wettbewerbsteilnehmer nicht in die II. Runde fortschreitet, erhält er 300 CZK von der Pauschalsumme für Korrepetitor zurück.
  • Bei Präsenz erfahren Sie dann, wo sich die Proberäume mit Klavier befinden werden.
  • Man kann auch die Akustik im Wettbewerbssaal testen und zwar ausser des Wettbewerbsablaufes, vor Beginn des Wettbewerbstages oder nach dem Abschluβ oder in der Mittagspause. Die Zeitvoraussetzung für jeden Teilnehmer für diese Probe sind ung. 3 Minuten.

 


I. WETTBEWERBSVERPFLICHTUNGEN/ AUFGABEN

Gleichzeitig mit den Wettbewerbsbedingungen wird auch durch den Veranstalter die Repertoire -Anlage, die als Empfehlung oder Orientierung bei der Auswahl dienen soll, veröffentlicht.
Für die III. Runden der Kategorien JUNIOR und OPER ist notwendig Auswahl der Arie von dieser Namensliste einzuhalten.


OPERNHOFFNUNGEN – dieser Wettbewerb ist nur für die Teilnehmer aus der Tschechischen und Slowakischen Republik bestimmt, deshalb sind die
Wettbewerbsaufgaben nur in der tschechischen Sprache angeführt.


LIED

Die Teilnehmer in der LIED Kategorie dürfen kein gleiches Lied in einzelnen Aufgaben beider Wettbewerbsrunden der LIED-Kategorie wiederholen. Falls der Teilnehmer für die 2. Aufgabe der II. Runde ein Lied von Antonin Dvorak wählt, muβ dieses Lied vom unterschiedlichen Zyklus sein, das der Teilnehmer für die 2. Aufgabe der I. Runde vorbereitet hat. Die Teilnehmer, die sich für Kombination JUNIOR + LIED angemeldet haben: Sie sollen für jede Kategorie unterschiedliche Lieder wählen.


1. Runde – bis 10 Minuten

1. Ein Lied aus Werk von F. Schubert, J. Brahms, R. Schumann oder C. Loewe, oder H. Wolf , G. Mahler u. R. Strauss - im Original.
2. Ein Lied aus Zyklus vom A. Dvorak – Auswahl der Stimmkategorien nach, in Originalfassung und tschechischer Sprache:

a) Liebeslieder, Op. 83 –Sopran, Tenor: Nr. 1 oder 2
b) Biblische Lieder, Op. 99 – Mezzosopran, Alt, Bariton, Bas: Nr. 3 oder 7
c) Zigeunermelodien, Op. 55 – alle Stimmkategorien: Nr. 3 oder 7
d) Abendlieder, Op. 3 nach Text vom V. Hálek –Bariton: Nr. 2 oder 3

3. Lied aus der Klassizismus Epoche in Originalsprachfassung.


Finale - II. Runde – bis 12 Minuten
1. Ein Lied eines russischen oder französichen Komponisten aus der Romantik-Epoche des 19. oder des 20. Jahrhunderts im Original.
2. Ein Lied aus Zyklus vom A. Dvorak – Auswahl nach Stimmkategorien in Originaltonart und in tschechischer Sprache:

a) Liebesleder, Op. 83 – Sopran, Tenor:
b) Biblische Lieder, Op. 99 – Mezzosopran, Alt, Bariton, Bas
c) Zigeunermelodien, Op. 55 – alle Stimmkategorien
d) Abendlieder, Op. 3 nach Text vom V. Hálek – Bariton

Oder Ein Lied aus Zyklus vom Bohuslav Martinu – Auswahl der Stimmkategorie nach, im Original

a) Neue slowakische Lieder H 126 – 2 Reihen /höhere Stimme
b) Drei Lieder auf Apollinair-Gedichte H 197/mittlere Stimme
c) Zwei Lieder auf Texte der Neger-Poesie H 226 /mittlere Stimme
d) Nipponari. Sieben Lieder für Frauenstimme H 68 /alt


3. Lied oder Teil eines Zyklus eines Komponisten in Kompositionsstil des 20. oder des 21. Jahrhunderts nach eigener Auswahl (Dauer minimal 4 Minuten, maximal 6 Minuten).

 

 


JUNIOR

Der Wettbewerbsteilnehmer der Kategorie JUNIOR kann nicht das gleiche Lied in einzelnen Aufgaben beider Wettbewerbsrunden der Kategorie JUNIOR wiederholen. Die Teilnehmer, die zugleich auch in der LIED-Kategorie angemeldet sind, sollen in jede Kategorie unterschiedliche Lieder eingliedern. Der Wettbewerbsteilnehmer in der Kategorie JUNIOR darf dagegen in der III. Runde die Arie, die er in der I. oder II. Runde gesungen hat, wiederholen. Für Auswahl der Arie für die III. Runde ist notwendig die Repertoire-Anlage einzuhalten.


1. Runde - bis 12 Minuten

1. Vokalwerk - Lied, Arie antiche oder Arie aus Oratorium, Oper oder Kantate - aus der Gipfel-Barock- Epoche (bis Jahr 1750) mit Möglichkeit vereinzelter Stilübergriffe. Die ausgewähte Komposition singt der Wettbewerber ohne Da Capo al Fine.
2. Opernarie nach der Kandidatenwahl gesungen in gedruckter Originalfassung.
3. Ein Lied aus den angeführten Zyklen vom A. Dvorak – nach der Kandidatenwahl:

a) Liebeslieder, Op. 83 – Sopran, Tenor
b) Vier Lieder, Op. 82 (O. Malybrok-Stielerová) – Mezzosopran, Alt
c) Zigeunermelodien, Op. 55 – alle Stimmkategorien
d) Abendlieder, Op. 3 nach Text vom V. Hálek – Bariton
e) Biblische Lieder, Op. 99 –Mezzosopran, Alt, Bariton, Bas

 


Semifinale - II. Runde – bis 15 Minuten

1. Ein Lied im Kompositionsstil des Romantismus und Neuromantismus des 19. Jahrhunderts in gedrucktem Original mit Möglichkeit des Zeitübergriffes bis die 1. Hälfte des 20. Jhd.
2. Opernarie eines tschechischen Autors oder Komponisten des Landes nach der Nationalität oder Staatsangehörigkeit des Wettbewerbsteilnehmers.
Auf Wunsch bietet der Veranstalter Informationen über tschechische Arien für die einzelnen Stimmkategorien an.
3. Opernarie nach freier Wahl.
Die Wettbewerbsaufgabe Nr. 2 und Nr. 3 wählt der Kandidat so, damit die Auswahl nicht zwei Arien des gleichen Komponisten und Nation beinhaltet.

 

Finale - III. Runde – bis 7 Minuten

Eine Arie mit Orchester nach der Wahl aus der Repertoire –Anlage – im Original.

 

 


OPER

Der Wettbewerbsteilnehmer in der Kategorie OPER kann die gleiche Arie in einzelnen Aufgaben der Kategorie OPER nicht wiederholen. Für die Auswahl der Arie für die III. Runde ist notwendig die Repertoire-Anlage einzuhalten.


1. Runde – bis 12 Minuten

1. Vokalwerk aus der Barockepoche bis das Jahr 1750 (Arie aus Oratorium, Messe, Oper oder Kantate) mit Möglichkeit vereinzelter Stilübergriffe. Die ausgewählte Komposition singt der Wettbewerber ohne Da Capo al Fine.
2. Opernarie nach der Kandidaten Wahl – gesungen in gedruckter Originalfassung.
3. Vokalwerk im Kompositionsstil des 20. oder 21. Jahrhunderts.

 

Semifinale - II. Runde – bis 15 Minuten

1. Arie aus Oper, Kantate, Oratorium oder Messe vom Antonin Dvorak.
2. Eine Opernarie vom Komponisten des 19. Jahrhunderts – nach Kandidaten Wahl – gesungen in Originalfassung.
3. Eine Opernarie – nach Kandidaten Wahl – gesungen in Originalfassung.

Für die Interpretation einer Opernarie vom W. A. Mozart in dieser Wettbewerbsaufgabe könnte der Teilnehmer mit einem Sonderpreis von Oper des
Nationaltheaters in Prag bewertet sein, zu dem Preis gehört Auftritt beim Konzert anlässlich des Mozartsgeburtstages im Januar 2018 im Ständetheater in Prag.

 

Finale - III. Runde – bis 7 Minuten

Eine Arie mit Orchester nach der Wahl aus der Repertoire–Anlage – in Originalfassung.

 


Wir empfehlen den Kandidaten erhöhte Aufmerksamkeit und Pflege der Aussprache der Texte in fremden Sprachen zu widmen. Unkorrekte Aussprache beeinfluβt die Bewertung.

 


J. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Dieses Statut ist für den Internationalen Antonin Dvoraks Gesangswettbewerb im Jahre 2017 gültig.
Informationen über Notenmaterial von Liedzyklen vom Antonin Dvorak, von tschechischen Opernarien oder Orientierung bei der Vorbereitung des
Wettbewerbsprogrammes von den Werken der Authoren im Kompositionsstil des 20. und des 21. Jahrhunderts suchen Sie, bitte, auf der Internetadresse www.singingcompetition.eu